Hunderte Blumenzwiebeln eingegraben

Die Zufahrt zur Grube Carl war jetzt Schauplatz einer ganz besonderen Umweltaktion: Viele Schüler der OGS Grefrath haben zusammen mit ihren Lehrern und Bürgern der Grube Carl auf Initiative der CDU Frechen-West hunderte Blumenzwiebeln in einem Grünstreifen eingegraben. Entlang der Straße „Zur Grube Carl“ soll es im Frühjahr bunt blühen. Unter Anleitung einer Biologin wurde mit großem Eifer über Stunden gegraben und gepflanzt. „Die Kinder haben das Projekt großartig umgesetzt“, zeigt sich Initiator Stefan Sporn, Bewohner der Grube Carl und sachkundiger Bürger der Stadt Frechen, beeindruckt. „Die Kinder haben hochkonzentriert mit Begeisterung und unglaublich schnell die vielen hundert Blumenzwiebeln vergraben.“

Bürgermeisterin Susanne Stupp als Schirmherrin des Projektes erklärt: „Dieses Projekt ist vorbildlich: Es macht unsere Stadt schöner; gleichzeitig schaffen wir aber auch ein kleines wertvolles Biotop für eine Vielzahl von Insekten und sonstige Kleinstlebewesen.“ Die Schüler der OGS werden die Entwicklung ihrer Pflanzungen über die nächsten Wochen und Monate beobachten und begleiten. Im Frühjahr wird das Projekt mit Aussaat von Sommerblumen fortgesetzt. Die Stadt Frechen unterstützt das Projekt und hat zugesichert, den Grünstreifen während der Blüte nicht zu mähen.