Böschung in Grefrath neu begrünen

Entlang der renaturierten Trasse der alten B 264 verläuft eine begrünte Böschung. Sie erstreckt sich über einen Kilometer als südliche Grenze von Grefrath zwischen der Matthias-Werner-Straße und der Dr.-Vetter-Straße. Allerdings hat die Böschung in der Vergangenheit arg gelitten. „Da haben häufig Stürme gewütet und den 60-70 Jahre alten Baumbestand geschädigt. Umgestürzte Bäume und Pflanzen sowie Altholz sind teilweise entfernt worden“, sagt der CDU-Stadtverordnete Dietmar Boomkamp.

Die CDU-Fraktion Frechen hält eine komplette Begrünung der Böschung für dringend erforderlich. „Ohne gesunde Pflanzen könnte die Böschung an extrem steilen Stellen abrutschen. Die Wurzeln halten den Boden zusammen“, so Boomkamp. Außerdem schützt das neue Grün vor Staub und könnte wieder zu einer grünen Oase für die Naherholung in Grefrath werden. Die CDU-Fraktion beantragt, die Aufforstung dieses Grünstreifens zu planen und möglichst schnell, unter Berücksichtigung der bestehenden Wege, umzusetzen.