«

»

Jun 19

Frank Rock setzt weiter auf Bürgernähe

Frank Rock ist so langsam in Düsseldorf angekommen. „Ein Büro ist mir bereits zugeteilt worden“, erzählt der CDU-Landtagsabgeordnete. „Es wird nach dem Auszug des Vorgängers renoviert, so dass ich es bald beziehen kann.“ Ganz neu ist Rock das Abgeordnetengebäude im Landtag NRW nicht, da er während der Studienzeit schon ein paar Monate für den damaligen Landtagsabgeordneten Willi Zylajew, jetzt CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender gearbeitet hat. „Viel hat sich seitdem auch nicht verändert. Das Mobiliar und die Räume sind immer noch die gleichen“, so resümiert Rock sein Ankommen auf der  5. Etage des NRW-Landtages.

Sein Team besteht aus zwei wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen. Mit Magda Aksamit hat er eine erfahrene Kraft im Landtag, die er sich mit einem Kollegen aus dem Münsterland teilt. Das neu bezogene Bürgerbüro in der CDU-Kreisgeschäftsstelle in Frechen leitet die Parteivorsitzende der Hürther CDU Gudrun Baer. Auch sie bringt schon viel politische Erfahrung mit.

Der frisch gebackene CDU-Landtagsabgeordnete setzt auch weiterhin auf Bürgernähe: „Mir ist es wichtig für die Bürgerinnen und Bürger durch die Einrichtung des Bürgerbüros gut erreichbar zu sein. Ich möchte so viel Zeit wie möglich in meinem heimischen Wahlkreis verbringen. Die Anliegen der Bürger sollen schnell und zielführend bearbeitet werden. Ein kurzer Draht in die Rathäuser soll mir dabei helfen. Ich werde versuchen die Anliegen bei den richtigen Personen anzubringen, ohne immer direkt eine Lösung parat zu haben.“