Aug 28

Geschwindigkeit auf Kapellenstraße reduzieren

Auf der Kapellenstraße zwischen Rotdornweg und der Zufahrt zum Krankenhaus sind täglich viele Autos unterwegs. Entlang dieses Abschnittes gibt es ein Seniorenheim, die künftige Zufahrt zur neuen Feuer- und Rettungswache, aber auch die Fußwege zur Kita und zum Gymnasium mit seiner Dreifachturnhalle. Darüber hinaus fahren viele Bewohner so in ihr benachbartes Wohngebiet. Wie auf den meisten innerstädtischen Straße gilt auch hier Tempo 50. „Trotzdem sind viele Autofahrer hier viel zu schnell unterwegs“, sagt die CDU Stadtverordnete Sandra Gennermann.

In der Vergangenheit wurde die Unfallhäufigkeit auf der Kapellenstraße mehrfach überprüft. Immer wieder hieß es, dass es keine vermehrten Unfälle gegeben habe. „Wir sollten uns nicht zu sehr auf vergangene Statistiken berufen, sondern präventiv handeln“, so Gennermann.  Die CDU-Fraktion fordert deshalb sogar, die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h zu reduzieren. Damit Schüler, Passanten und Anwohner sicherer unterwegs sind. „Und damit sich an der Statistik nichts ändert“.