Nov 04

Kein Busstau mehr in Bachem

bus4Der alltägliche Bus-Stau an der Endhaltestelle für die Linie 145 in Bachem gehört der Vergangenheit an. Seit Anfang November machen die Fahrer nun nicht mehr an der Rudolfstraße/Wilhelm-Leuschner-Straße ihre vorgeschriebenen Pausen, sondern an der Endhaltestelle in Köln-Bocklemünd. Damit wird der Verkehr hier deutlich entlastet und auch das Ein- und Aussteigen für die Fahrgäste sicherer. „Die Gespräche zwischen der Verwaltung, den KVB und mir waren sehr konstruktiv“, sagt die CDU Stadtverordnete Sylvia Knecht. „Für die Bürger wird es hier nun wieder sicherer, und das ganz ohne Mehrkosten für Stadt Frechen“. Auch eine Haltestelle außerhalb des fließenden Verkehrs ist damit nicht mehr erforderlich.

Vor geraumer Zeit wurde die Endhaltestelle für die Buslinie 145 zunächst an die Rudolfstraße/Wilhelm-Leuschner-Straße in Bachem verlegt. Und hier sollten die Busfahrer ihre Ruhepausen einlegen. Doch immer wieder kam es zu extremen Engpässen. „Manchmal standen dort mehrere Busse hintereinander. Der gesamte Straßenbereich war zugestellt“, so Sylvia Knecht. Betroffen davon waren Privateinfahrten, Zebrastreifen und sogar eine Feuerwehrzufahrt. Darüber hinaus müssen Fahrgäste teilweise mitten auf der Straße in den Bus steigen, das war vor allem für ältere Menschen und Kinder gefährlich. “Ich danke den Bürgern, die uns auf die Situation aufmerksam gemacht haben, und freue mich, dass prekäre Situation so schnell mit Hilfe der Stadtverwaltung entschärft werden konnte“, so Knecht.