Mrz 27

Mehr Geld für den Sport

Anfang Februar dieses Jahres war ein wichtiger Tag für den nordrhein-westfälischen Sport. Da haben die Landesregierung und der Landessportbund die gemeinsamen Sportförderziele für die kommenden fünf Jahre festgelegt. Wenn auch der Name – Zielvereinbarung Nr. 1 Sportland Nordrhein-Westfalen – etwas sperrig ist, das Land unterstützt nun jährlich den organisierten Sport mit mehr als 42 Millionen Euro. Ein Plus von 7,8 Mio. Euro jedes Jahr.

„Von dem Geld sollten auch wir in Frechen profitieren“, so CDU-Stadtverordneter und Mitglied des Sportausschusses Gerd Koslowski. Die CDU-Fraktion hat über die Stadt Frechen bereits beim Landes- und Kreissportbund angefragt, wie das Förderprozedere ablaufen soll. „Noch liegen dort aber keine weitergehenden Informationen vor“, so Koslowski. „Uns ist es ein besonderes Anliegen, dass die Förderung der Frechener Sportvereine kontinuierlich verbessert wird. Denn sie leisten eine enorm wichtige Aufgabe für unser Gemeinwesen. Deshalb bleiben wir am Ball“. Das Geld könnte nach seiner Ansicht beispielsweise für Stellen eingesetzt werden, mit denen die Sportvereine beim Thema Ganztag, in der Integration oder in der Inklusion unterstützt werden.