Teil der Frechener Straße für große LKW sperren

Immer wieder fahren in Habbelrath schwere LKW in den Teil der Frechener Straße, der in die Kurhaustraße mündet, statt zum RWE-Gelände abzubiegen. „Viele Anwohner haben sich bei mir beschwert, dass sich die Fahrzeuge dort festfahren“, sagt der CDU-Stadtverordnete Dietmar Boomkamp. Auch weil es am Ende der Frechener Straße, am Abzweig zur Kurhaustraße für schwere LKW keine Möglichkeit gibt, zu wenden. Erschwerend für die LKW ist die Tatsache, dass die Kurhaustraße eine Einbahnstraße und Spielstraße mit entsprechender Straßenführung ist. „Oft blockieren und behindern die LKW dann längere Zeit die Grundstückszufahrten auf der Frechener Straße“, so Boomkamp.

Das Problem liegt an den Navigationssystemen, die die Engstellen an dieser Verkehrsführung bei der Routenfindung nicht berücksichtigen. Deshalb hat die CDU-Fraktion einen Antrag gestellt, die Frechener Straße ab der Einmündung zum RWE-Gelände für große LKW, außer für Anlieger, zu sperren. Ein Zusatzschild soll gleichzeitig darauf hinweisen, dass es keine Wendemöglichkeit gibt. „Die entsprechenden Verkehrsschilder sollten bereits an der Einmündung Klosterstraße aufgestellt werden, damit die LKW eben über die Klosterstraße die Frechener Straße verlassen können“, hofft Boomkamp.