«

»

Jul 21

Verschärfte Verkehrskontrollen im Frechener Norden

Die zum Teil chaotischen Verkehrsverhältnisse im Frechener Norden hat die CDU Frechen schon mehrfach thematisiert. Vor allem im Bereich zwischen der  Kirche „St. Maria-Königin“, dem Krankenhaus und der Bonnstraße wird oft wild geparkt und zu schnell gefahren. „Tempolimit und Parkverbote werden immer wieder ignoriert. Die CDU-Fraktion Frechen beantragt deshalb, sich mit folgenden Problemfällen zu befassen:

Die Parksituation Albert-Einstein-Straße/Carl-Benz-Straße

Bereits seit einigen Jahren parken auf der Albert-Einstein-Straße regelmäßig abends, nachts, an Wochenenden und an Feiertagen viele, vor allem ausländische Autotransporteure. Die Fahrer leben dort sogar für einige Tage. „Gerade auf der engen Straße kommt es durch die parkenden Trucks zu gefährlichen Situationen. Wer aus der Carl-Benz-Straße raus fährt, wird durch parkende LKW zu einem gefährlichen Hinein-Tasten in den Verkehr gezwungen“ so Gennermann. Außerdem haben einige Anwohner mittlerweile Angst, dort nachts ihr Auto abzustellen.

Diese Situation gab es auch schon in anderen Ortsteilen, wie z.B. in Grefrath auf der Günter-Wiebke-Straße. Hier wurde neben Parkverboten zusätzlich durch das Anbringen von Pollern das Parken von Trucks erschwert. Die CDU-Fraktion beantragt den Sachverhalt zu prüfen und Parkverbotsschilder an den betroffenen Straßenabschnitten aufzustellen. Außerdem sollte das Parken von großen Fahrzeugen durch bauliche Veränderungen erschwert werden. Darüber hinaus sind entsprechende Kontrollen (auch an Wochenenden) erforderlich.

Parken an der KITA St. Maria Königin

Im Bereich der Kita St. Maria Königin am Kirchweg parken viele Autos über einen langen Zeitraum. Diese Dauerparker erschweren die Zufahrt zur Kita. „Das ist gerade vor einer Kita unzumutbar und gefährlich“, sagt Gennermann. Es gibt Tage, da ist eine Durchfahrt durch den Kirchweg kaum noch oder nur stark eingeschränkt möglich. Die Stadtverwaltung wird gebeten, ob hier nicht Parkverbote zumindest während der Öffnungszeiten der Kita ausgesprochen werden könnten.

Parksituation an der Heinrich-Böll-Schule

An der Heinrich-Böll-Schule wird gebaut. Dadurch fallen derzeit die Parkplätze auf dem Schulgelände weg. Immer häufiger parken nun die Lehrer und Schüler in den umliegenden Straßen. Anwohner werden oftmals zugeparkt. „Wir beantragen hier verschärfte Kontrollen während der Schulzeiten“, fordert Gennermann.