CDU und GRÜNE werden in Frechen ein neues Jahrzehnt gestalten

Rund einen Monat nach der Kommunalwahl und kurz vor der konstituierenden Ratssitzung unterzeichneten die Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen Koalitionsvertrag im Helmut-Kohl-Haus in Frechen. Unter dem Titel „Ein neues Jahrzehnt gestalten – Nachhaltiges Zukunftsprogramm für Frechen“ haben sich beide Parteien auf ein starkes Zweierbündnis verständigt.

Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung, Strukturwandel und soziale Infrastruktur sind die Eckpfeiler des 28-seitigen Programms. Ökonomie und Ökologie stehen im Einklang. Klare Bekenntnisse zur Umsetzung klimafreundlicher Maßnahmen sind ebenso gegeben wie die Entwicklung von Wohnbebauung und Gewerbeentwicklung. CDU und GRÜNE möchten nun mit einer klaren Mehrheit im Rat der Stadt Frechen eine zukunftsorientierte und weitsichtige Politik im Sinne der Bürgerinnen und Bürger gestalten. Mit 28 von 52 Ratsmandaten wird es ein verlässliches Bündnis geben, das verantwortungsvoll und im guten Miteinander die Geschicke der Stadt lenken wird.

Beide Parteien haben in mehreren Workshops auf Grundlage der beiden Wahlprogramme thematisch getagt und Punkt für Punkt gute Kompromisse schließen können. Das gute Miteinander und Vertrauen hoben sowohl CDU als auch GRÜNE hervor.

Thomas Okos, CDU-Parteivorsitzender: „Wir freuen uns über dieses starke Zweierbündnis. Schwarz-Grün ist ein Zukunftsmodell. Es ist ein gutes Signal für unsere Stadt, mit stabilen Mehrheiten die großen Herausforderungen unserer Zeit aktiv zu meistern. Wir wollen beide Verantwortung tragen und im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger verlässlich agieren.“

Peter Huppertz, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Parteivorsitzender: „Der römische Philosoph Seneca schrieb einst ‚Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer.‘ Wir wollen Verantwortung tragen. Es nicht zu wagen ist immer leicht. Aber wir freuen uns, Politik zu gestalten und haben untereinander ein großes Vertrauen zueinander. Insbesondere der neu geschaffene Bürgerausschuss ist uns eine Herzensangelegenheit, um die Frechener Bevölkerung noch mehr in die politische Willensbildung einzubeziehen.“

Karla Palussek, CDU-Fraktionsvorsitzende: „Ganz besonders wichtig ist es auch, unsere Stadt in alle Richtungen, also wohnen, arbeiten und leben, weiter zu entwickeln und für die Aufgaben des Strukturwandels gut gerüstet zu sein. Jeder Altersgruppe eine lebens- und liebenswerte Zukunft in Frechen zu ermöglichen.“

Miriam Erbacher Co-Fraktionsvorsitzende BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „In diesem Vertrag sind zahlreiche Projekte für Umwelt- und Klimaschutz verankert, die wir jetzt Stück für Stück umsetzen möchten.“

Nils von Pein, Co-Fraktionsvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: „Besonders freut mich, dass wir gemeinsam auch längerfristige Ziele, wie die Verlängerung der Linie 7 voranbringen können.“

Koalitionsvertrag zwischen CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN als PDF hier: KOA_Vertrag