Frechener Gastronomie unterstützen

Die Coronakrise hat auch die Gastronomie hart getroffen. Alleine im März brach der Umsatz der Branche um fast die Hälfte ein, teilt das Statistische Bundesamt mit. Im April dürfte es noch schlechter aussehen. „Wir wollen den Gastwirten in Frechen in dieser schwierigen Situation gerne helfen“, sagt die CDU-Fraktionsvorsitzende Karla Palussek. Deshalb beantragt die CDU, den Gastwirten für die Außengastronomie auf öffentlichen Flächen die Gebühren zu erlassen, bzw. nicht zu erheben. „Und zwar für die Saison März bis Oktober dieses Jahres.“

Zusätzlich bittet die CDU die Verwaltung zu prüfen, ob zusätzliche Flächen wie Bürgersteige oder Parkplätze für die Außengastronomie genutzt werden können. „Dadurch könnte den Gastwirten vielleicht mehr Platz zur Verfügung gestellt werden. Und die Abstandsregeln ließen sich besser einhalten“, so der CDU-Stadtverordnete Stefan Hoss. Die Verwaltung könnte hier vielleicht ein spezielles Konzept entwickeln. „Wir möchten mit unserem Antrag einen Beitrag zur Wirtschaftsförderung leisten“.