Jochen Naumann – dreifach ausgezeichnet

Bundesverdienstkreuz für Jochen Naumann

Jochen Naumann hat das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen des Landrates Michael Kreuzberg erhalten. Der Bundespräsident würdigt damit eine unverwechselbare Lebensleistung und das ehrenamtliche Engagement des Frecheners.

Jochen Naumann hat sich durch sein ehrenamtliches Engagement sowohl in der Kommunalpolitik als auch in der Familien- und Generationsarbeit auszeichnungswürdige Verdienste erworben. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Bis zu seiner Verrentung war er beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) beschäftigt. Im Jahr 2005 trat er in den Ruhestand.

Jochen Naumann engagiert sich seit über 20 Jahren in der Kommunalpolitik. So ist er seit 1994 Kreistagsmitglied für die CDU im Rhein-Erft-Kreis. Von 1999 bis 2009 war er zudem Ratsmitglied für die CDU in der Stadt Frechen, wobei er mehreren Ausschüssen angehörte. Im Sozialausschuss arbeitet er bis heute als sachkundiger Bürger mit. Des Weiteren gehörte er von 1991 bis 2007 dem Vorstand des CDU-Kreisverbandes Rhein-Erft an und war von 2000 bis 2010 Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Frechen.

Beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) hielt Jochen Naumann u.a. die Position als hauptamtlicher Vorsitzender des Kreisverbandes Erft inne. Im Rahmen einer Strukturveränderung beim DGB im Jahre 2002 entfiel diese Funktion. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Organisationspolitischer Sekretär übernahm. Jochen Naumann ehrenamtlich den Vorsitz des DGB-Kreisverbandes Rhein-Erft. Dieses Ehrenamt übte er auch nach seiner Verrentung bis zum Jahr 2009 aus.

Mehrgenerationenhaus hat sich etabliert

Jochen Naumann gründete 2008 das Mehrgenerationenhaus „OASE“ in Frechen (MGH) federführend mit. Seit der Gründung ist er Vorsitzender der Einrichtung. Das MGH unterstützt u.a. bedürftige Familien, Alleinerziehende und ältere Menschen. Hierfür organisiert das MGH gegenseitige nachbarschaftliche Unterstützung, aber auch bezahlbare professionelle Hilfsangebote. Durch das Engagement von Jochen Naumann hat sich das Mehrgenerationenhaus inzwischen als feste Institution in Frechen etabliert. Es ist sowohl anerkannte Einrichtung für an Demenz erkrankte Menschen und ihre Angehörigen als auch für die Kinder- und Jugendhilfe.

Darüber hinaus ist Jochen Naumann seit 2008 bis heute Vorsitzender des Kinderschutzbundes Frechen. Der Kinderschutzbund bietet eine Vielzahl an Angeboten an, wie die Hausaufgabenbetreuung, Familienhilfe und Ferienbetreuung. Zusätzlich werden jedes Jahr ein Weltkindertagfest und eine Fahrt für Kinder angeboten, die jeweils aus Spenden finanziert werden. Die Planung und die Organisation dieser Aufgaben obliegen Jochen Naumann. Neben diesen organisatorischen Aufgaben, die ca. zwölf Stunden die Woche in Anspruch nehmen, engagiert er sich besonders in der Ferienbetreuung. Zuletzt plante er kindgerechte Informationsveranstaltungen zum Thema „Kommunikation – Umgang mit dem Internet“.

Ehrenring des Rhein-Erft-Kreises

Kurz zuvor wurde Jochen Naumann für seine 25-jährige Mitgliedschaft im Kreistag mit dem Ehrenring des Rhein-Erft-Kreises ausgezeichnet.

Auszüge aus der Laudatio von Michael Kreuzberg:

…im Jahr 1963 begann Deine beispielhafte Karriere mit dem Eintritt in die CDU. Das war wohl eine Art Initialzündung, denn von dieser Zeit an warst Du für viele Institutionen in verschiedenen Orten deutschlandweit aktiv. Ob im Deutschen Gewerkschaftsbund, in der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft, im Frechener Kinderschutzbund, Deinem Mehrgenerationen Haus in Frechen oder in den CDU-Verbänden – Du kannst auf viele Lebensjahre zurückblicken, die Du zu einem beachtlich großen Teil der Unterstützung anderer gewidmet hast. Und dabei ist die Liste der Verbände und Einrichtungen, für die Du Dich stark gemacht hast, noch so viel länger.

Auch wir im Kreistag des Rhein-Erft-Kreises haben das Vergnügen und die Ehre, schon seit dem November 1994 mit Dir als Kollegen arbeiten zu dürfen. Bis heute bist Du ununterbrochen Kreistagsmitglied. Ebenfalls seit 1994 bist Du Mitglied des Sozialausschusses. Seinerzeit heiß dieser noch Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Familie. Im Laufe der Jahre änderten sich die Bezeichnung und der Zuständigkeitskreis dieses Gremiums immer wieder. Heute ist es der Ausschuss für Soziales, Inklusion und Generationen. Wie passend. Denn bei der langen Zeit, die Du in diesem Ausschuss tätig bist, kann man fast von einer generationenüberdauernden Aufgabe sprechen.

Lieber Jochen, mit 74 noch so aktiv und fleißig zu sein, vor allem wenn es um die Hilfe und Unterstützung anderer Menschen geht, verdient unseren höchsten Respekt. Viele Menschen, die wesentlich weniger betagt sind als Du, leisten für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt wesentlich weniger. Aber Du trägst mit Deinem ehrenamtlichen Engagement, alleine im Kreistag unseres Rhein-Erft-Kreises, bereits seit 25 Jahren dazu bei, die Lebenssituationen der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.

Die CDU verleiht Jochen Naumann die Ehrenmitgliedschaft

Die CDU Frechen hat ihrem langjährigen Mitglied, Jochen Naumann, die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Nur wenige haben die vergangenen Jahrzehnte in Frechen so mitgeprägt wie er. Schon im Elternhaus hat sich der junge Jochen Naumann politisch engagiert. Mit einer Sondergenehmigung – denn er war noch keine 18 Jahre alt – trat der Lehrling 1963 in die CDU in Niedermendig ein. Schon damals wollte er unbedingt im Kommunalwahlkampf mitmischen. Nichts hat ihn mehr geärgert als soziale Ungerechtigkeit. Und so kämpfte er als Gewerkschafter für Mitbestimmung und gerechte Löhne. Naumann führte lange Jahre den CDU Stadtverband in Frechen.

Er saß für die CDU im Frechener Stadtrat, ist bis heute sachkundiger Bürger. Und seit 25 Jahren Mitglied im Kreistag des Rhein-Erft-Kreises. „In der Zeit hat Jochen Naumann zahlreiche Wahlkämpfe erfolgreich für unsere CDU bestritten“, sagt der ehemalige Stadtverbandsvorsitzende Stefan Hoss. Besonders hervorzuheben ist sein ehrenamtliches Engagement, das er stets neben all der Parteiarbeit leistet. Zum Beispiel als Vorsitzender des Mehrgenerationenvereins Oase.

Naumann verabschiedet sich in den politischen Unruhestand

„Jochen Naumann hat immer Politik gemacht, die für den Menschen da ist, das hat er bis heute groß geschrieben. Er war und ist stets das „soziale Gewissen“ dieser Partei“, sagt der neue CDU Stadtverbandsvorsitzende Thomas Okos. Vor längerer Zeit hast Jochen Naumann bereits angekündigt, sein aktives politisches Wirken im kommenden Jahr – mit dem Ende der Wahlperiode – zu beenden. Es wird wohl ein wohlverdienter politischer Unruhestand.

Die CDU Frechen ehrt Jochen Naumann für dieses langjährige Engagement und bedankt sich bei ihm dafür, dass er sich für die Partei so verdient gemacht hat. „Es ist mir eine Ehre, Jochen Naumann auf Grund eines einstimmigen Beschlusses des alten geschäftsführenden Vorstandes die Ehrenmitgliedschaft der CDU Frechen zu verleihen“, sagte Thomas Okos in seiner Laudatio.