Sporthallen in den Sommerferien für Vereine öffnen

Nach der langen Coronapause haben die städtischen Sportaußenanlagen und das Freibad wieder geöffnet. Allerdings unter starken Einschränkungen. „Wir gehen davon aus, dass auch die Freigabe für die Frechener Sporthallen in Kürze erfolgt“, sagt der CDU-Stadtverordnete und Sprecher im Sportausschuss Dietmar Boomkamp. Selbstverständlich nur unter Corona-Bedingungen.

Auf die kommende Saison vorbereiten

Die Frechener Vereine konnten etwa zweieinhalb Monate die Hallen nicht nutzen, Training und Spielbetrieb fielen aus. „Dass die Hallen kurzfristig eingeschränkt öffnen, ist ein positives Signal“, so Boomkamp. Die CDU-Fraktion Frechen beantragt nun, die Hallen zusätzlich auch während der Sommerferien für den Vereinssport offen zu halten. „So könnte man den im Wettbewerb stehenden Mannschaften ermöglichen, den Trainingsrückstand aufzuholen und sich angemessen auf die kommende Saison vorzubereiten“, findet Boomkamp.

Gleiches gilt für die Dreifach-Halle des Kreises in Habbelrath. Hier bittet die CDU die Verwaltung, einen entsprechenden Antrag an den Rhein-Erft-Kreis zu stellen. Durch die Ferien gibt es auch keine Überschneidungen mit dem Schulsport. Lediglich die Reinigungs- und Hausmeistertätigkeiten müssten dann organisiert werden. Die anfallenden, zusätzlichen Kosten sind aus Sicht der CDU vertretbar. „Wir müssen unsere Vereine unterstützen, damit die sportliche Vielfalt in Frechen während und auch nach der Corona-Krise erhalten bleibt“.